Informationen

 

Großes Besucherinteresse bei Zierfisch- und Pflanzenbörse

Ausstellung startet Karfreitag / Ostereiersuche für Kinder am Ostermontag im Tümpelgarten

Seit mittlerweile vier Jahren veranstaltet der Fuldaer Aquarien- und Terrarienverein „Scalare“ zu Frühlingsbeginn eine Zierfisch- und Pflanzenbörse in seinem Vereinsheim im Tümpelgarten.

Die Verantwortlichen der Börse Michael Maul, Fachwart Willi Bothe und der 2. Vorsitzende Markus Jäger hatten zusammen mit den Züchtern des Vereins eine große Auswahl an Fischen, Pflanzen und Zubehör im Angebot. Neben Lebendgebärenden Zahnkarpfen gab es Diskusfische, Skalare, seltene Welse, Kampffische, Buntbarsche, Barben und noch einige andere Arten zu kaufen.

Das schöne Wetter lockte viele Aquarianer aus der Region in den Tümpelgarten und auch für das leibliche Wohl hatte der Verein bestens gesorgt.

Börse als wichtiger Beitrag zum Tier- und Artenschutz
Eine Zierfisch- und Pflanzenbörse ist für Aquarianer eine gute Gelegenheit, Nachzuchten abzugeben. Sie ist aber auch ein wichtiger Beitrag zum Tier- und Artenschutz, da es sich bei den Fischen um Nachzuchten des Fuldaer Aquarienvereins handelt und nicht um Wildfänge aus tropischen Gewässern.

Die Organisatoren freuten sich am Ende wieder über eine gelungene Börse mit vielen fachkundigen Besuchern und die nächste Zierfisch- und Pflanzenbörse ist für den Herbst geplant.

Aquarien- und Terrarienausstellung startet am Karfreitag
Am Karfreitag (6. April) starten die Fachwarte Elisabeth Eifert und Willi Bothe wieder mit ihrem Beckenpflegerteam in die neue Ausstellungssaison. Die Aquarien- und Terrarienausstellung im Fuldaer Tümpelgarten ist dann an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Ostermontag sind alle kleinen Gäste herzlich ab 14.00 Uhr zur Ostereiersuche auf dem Vereinsgelände eingeladen.

 
Text und Fotos: Sven Haustein

 

Siehe auch:
Ausstellungseröffnung am 6. April (Karfreitag) im Tümpelgarten / Ostereiersuche für die kleinen Gäste am Ostermontag

 
Nächste Zierfisch- und Pflanzenbörse im Tümpelgarten in Fulda: 18. November 2012

   


Das Angebot bei der Zierfisch- und Pflanzenbörse war groß.

 

Einer der Organisatoren war Fachwart Willi Bothe...

 

...der als Züchter u.a. seine Endler Guppys verkaufte.

 

Neben Guppys gab es auch farbenprächtige Schwertträger...

 

...und seltene Welse.

 

Jugendwart Peter Hofmann (links) mit dem frühreren Jugendwart
und Seewasserexperten Gerhard Schröter.

 

Vater und Sohn: Die erfolgreichen Zierfisch- und Garnelenzüchter
Rolf und Niklas Grasser.

 

Skalare-Mitglied und Züchter Bernd Hämmelmann freute sich über
eine erfolgreiche Zierfisch- und Pflanzenbörse.

 

Skalare-Mitglieder Uwe Radziejewski (rechts) und Udo Hohmann
im Gespräch.

 

Ein echter Profizüchter: Hermann-Josef Hahner verkaufte Skalare
und Diskusfische aus eigener Zucht.

 

Diskusfische...

 

...und unterschiedliche Skalare (Zuchtformen)

 

Rolf Grasser im Gespräch mit Besuchern...

 

...ebenso wie der 2. Vorsitzende und Mitorganisator der Zierfisch-
und Pflanzenbörse Markus Jäger (rechts)...

 

...und Fachwart Willi Bothe mit seiner Frau Uschi, die
Ehrenkassiererin des Vereins ist.

 

Freuten sich über einen erfolgreichen Tag:
Die stv. Kassiererin Elvira Pollera und Kay Dimmerling.

 

Auch der Ehrenvorsitzende der Fuldaer "Scalare" Josef Köck war
zur Börse in den Tümpelgarten gekommen.

 

Die Vorstandsmitglieder Jürgen Hamp und Norbert Thiele hatten
am Grill einiges zu tun.

 

Bei dem schönen Wetter konnte man sogar schon auf der Terrasse
sitzen.

 

Hatten wieder einmal eine tolle Börse organisiert (v.l.):
Vorstand Markus Jäger, Michael Maul und Fachwart Willi Bothe.

© by Aquarien- und Terrarienverein "Scalare" 1925/55 e.V. Fulda