Informationen

 

Viele Besucher bei Zierfisch- und Pflanzenbörse der Fuldaer „Scalare“

Aquarien- und Terrarienausstellung geht in die Winterpause / Wiedereröffnung 18. April 2014 (Karfreitag)

Für die Mitglieder des Fuldaer Aquarien- und Terrarienvereins war es ein besonderer Sonntag. Zum einen fand die gut besuchte Zierfisch- und Pflanzenbörse statt und zum anderen war es der letzte Öffnungstag der Aquarien- und Terrarienausstellung in diesem Jahr.

Seit nunmehr über fünf Jahren veranstalten die Fuldaer „Scalare“ zwei Zierfisch- und Pflanzenbörsen pro Jahr im Tümpelgarten. Die Verantwortlichen der Börse Michael Maul, Fachwart Willi Bothe und der 2. Vorsitzende Markus Jäger hatten zusammen mit den Züchtern des Vereins eine große Auswahl an Fischen und Pflanzen im Angebot. Neben Lebendgebärenden Zahnkarpfen gab es Salmler, Skalare, seltene Welse, Kampffische, Buntbarsche, Garnelen und noch einige andere Arten zu kaufen.

Börse als wichtiger Beitrag zum Tier- und Artenschutz
Eine Zierfisch- und Pflanzenbörse ist für Aquarianer eine gute Gelegenheit, Nachzuchten abzugeben. Sie ist aber auch ein wichtiger Beitrag zum Tier- und Artenschutz, da es sich bei den Fischen um Nachzuchten des Fuldaer Aquarienvereins handelt und nicht um Wildfänge aus tropischen Gewässern. Die Organisatoren freuten sich am Ende wieder über eine gelungene Börse mit vielen fachkundigen Besuchern und die nächste Zierfisch- und Pflanzenbörse ist für das Frühjahr 2014 geplant.

Ausstellung geschlossen / Wiedereröffnung Karfreitag 2014
Mit der Herbstbörse verabschiedet sich auch die Aquarien- und Terrarienausstellung in die wohlverdiente Winterpause. Die neue Saison startet dann wieder am Karfreitag (18. April 2014).

 
Text und Fotos: Sven Haustein

   


Das Besucherinteresse bei der Zierfisch- und Pflanzenbörse
im Tümpelgarten war groß.

 

Neben Lebendgebärenden Zahnkarpfen gab es Salmler, Skalare,
seltene Welse, Kampffische, Buntbarsche, Garnelen und noch
einige andere Arten zu kaufen.

 

Buntbarsche aus Südamerika...

 

...und aus Afrika.

 

Skalare-Zuchtformen

 

Mosaikfadenfische

 

Jugendgruppenmitglied Patrick Mark verkaufte tolle Bienengarnelen
aus eigener Zucht.

 

Schwarze...

 

...und rote Bienengarnelen.

 

Auch Lukas Dimmerling aus der Jugendgruppe der Fuldaer
"Scalare" ist begeisterter Zierfischzüchter und verkaufte
seine Nachzuchten auf der Börse.

 

Waren mit der Börse zufrieden: Michael Maul...

 

...und der 2. Vorsitzende Markus Jäger.

 

Züchter und "Scalare"-Fachwart Willi Bothe verkaufte ebenfalls
seine Nachzuchten.

 

Jugenwart Peter Hofmann ist seit Jahren einer der
erfolgreichsten Züchter im Verein.

 

Hatte viele Nachzuchten im Angebot: Siegmar Hoffmann.

 

War als Besucher auf der Börse: Diskusexperte und
Altum-Züchter Hermann-Josef Hahner.

 

"Scalare"-Mitglied Dieter Kammerl machte den letzten Kassendienst
in dieser Saison. Die Ausstellung öffnet wieder am 18. April 2014
(Karfreitag).

 

Besuchte die Börse und die Ausstellung im Tümpelgarten:
Der Ehrenvorsitzende der Fuldaer "Scalare" Josef Köck.

 

Edeltrud und Monja Lomb (v.l.) sorgten für das leibliche Wohl.

 

Zufriedene Gesichter bei den Organisatoren der Herbstbörse:
Michael Maul, Vortand Markus Jäger und Fachwart Willi Bothe (v.l.).

© by Aquarien- und Terrarienverein "Scalare" 1925/55 e.V. Fulda