Informationen

 

VDA-Symposium im Kolpinghaus in Fulda

Teilnehmer und Referenten treffen sich vorab im Tümpelgarten

Schon seit vielen Jahren veranstaltet der Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde e.V. (VDA) ein zweitägiges Symposium in Fulda. Die osthessische Barockstadt liegt genau in der Mitte von Deutschland und ist mit seinen optimalen Verkehrsanbindungen für alle gut erreichbar. Und so ist es in den letzten Jahren zu einer schönen Tradition geworden, dass sich die Teilnehmer und Referenten am Abend vor dem Symposium im Tümpelgarten treffen. Für die Fuldaer „Scalare“ ist es eine Selbstverständlichkeit, die Aquarianerinnen und Aquarianer aus ganz Deutschland an diesem Abend zu bewirten und so kommt es schon vorab zu interessanten Gesprächen und Begegnungen. Auch in diesem Jahr fanden sich wieder gut 30 Symposium-Teilnehmer im Tümpelgarten ein und nutzten die Gelegenheit, sich das Gelände und die Ausstellung anzuschauen.

Dem VDA gehören ca. 400 Aquarien- und Terrarienvereine mit ca. 15.000 Mitgliedern an. Der Verband steht für eine sachgerechte Pflege von Aquarien- und Terrarientieren unter Beachtung des Arten- und Tierschutzes. Er befürwortet einen verantwortungsvollen Schutz der Umwelt, insbesondere den fachgerechten Arten- und Biotopschutz und vertritt die Belange der organisierten Aquaristik und Terraristik bei der politischen und gesellschaftspolitischen Meinungsbildung. Der VDA fördert nationalen und internationalen Erfahrungsaustausch und setzt sich für die wissenschaftliche Forschung der Tier- und Pflanzenkunde ein.
(Quelle: www.vda-altuell.de)

Für den Fuldaer Aquarien- und Terrarienverein „Scalare“ ist es wichtig im VDA Mitglied zu sein und die Arbeit der Ehrenamtlichen auf Verbandsebene zu unterstützen. Zu Recht ist das Thema Tier- und Umweltschutz überall anzutreffen. Nur leider werden die Sachverhalte sehr einseitig betrachtet und diskutiert. So kommt dann gerne die Meinung auf, dass das Halten von tropischen Tieren reduziert oder gar verboten werden soll, ohne dabei die Tierhalter mit einzubeziehen, die mit ihren Erfahrungen einen wichtigen Teil zum Arten- und Tierschutz beitragen. Dank des VDA-Präsidiums, an deren Spitze der VDA-Präsident Dr. Stefan K. Hetz steht, haben sich die politischen Diskussionen verbessert und so ist zu hoffen, dass keine „Schnellschüsse“ in Sachen Haltungsverbote, die zum Großteil unberechtigt wären, zustande kommen.

Um aktive Aufklärungsarbeit zu leisten hat der VDA in diesem Jahr das Thema "Naturschutz - Artenschutz - Tierschutz" beim Symposium aufgegriffen, um mit namenhaften Referenten Informationen zu schaffen und zu diskutieren.

Nähere Informationen zum Symposium gibt es demnächst in der vierteljährlich erscheinenden Verbandszeitschrift „VDA-aktuell“ und auf der Webseite des Verbands.

 

Text: Sven Haustein
Fotos: Franz-Peter Müllenholz und Sven Haustein

   


VDA-Präsident Dr. Stefan K. Hetz (links) mit Dr. Johanna Moritz
und Dieter Untergasser einen Tag vor dem Symposium im
Tümpelgarten.

 

Der VDA-Präsident und die Symposium-Teilnehmer nutzen ihren
Aufenthalt im Tümpelgarten für einen Besuch in der Ausstellung.

 

"Scalare"-Schriftführer Sven Haustein freute sich an diesem Abend
über den Besuch der Chefredakteurin der Verbandszeitschrift
"VDA-aktuell" Kathrin Glaw im Tümpelgarten in Fulda.

 

VDA-Vizepräsident Günther Reichert (rechts) im lockeren Gespräch
mit"Scalare"-Seewasserexperte Markus Müller.

 

"Scalare"-Schriftführerin Melanie el Mohamad zusammen mit
Franz-Peter Müllenholz (Mitte) und Präsident Dr. Stefan K. Hetz.

 

"Scalare"-Vorstand Markus Jäger (rechts) mit dem bekannten
Buchautor Kai A. Quante, der auch der Vorsitzende des
VDA-Arbeitskreis Wirbellose in Binnengewässern ist.

 

VDA-aktuell-Redakteurin Kathrin Glaw mit "Scalare"-Fachwart
Elisabeth Eifert.

 

VDA-Vizepräsident Florian Grabsch im Gespräch mit den
"Scalare"-Vorstandsmitgliedern Dana Dimmerling (Mitte) und
Melanie el Mohamad.

 

Erlebten einen schönen Abend im Tümpelgarten: Bernd Hämmelmann
von den Fuldaer "Scalaren" und Vizepräsident Günther Reichert,
der das Treffen im Tümpelgarten zusammen mit Sven Haustein
organisiert hatte.

© by Aquarien- und Terrarienverein "Scalare" 1925/55 e.V. Fulda